Skitour in Kamtschatka: Wenn es anders kommt als geplant…

… dann ist Flexibilität gefragt!

Das Wetter durchkreuzt unsere Pläne massiv, denn wir können die Hütte bei den Vulkanen Mutnovski und Gorely nicht erreichen. Daher sind wir gezwungen, den Plan komplett auf den Kopf zu stellen.

Die Fahrt heute läuft unter dem Prädikat „Abenteuer“. Der Fahrer pflügte den Dreiachser unaufhörlich, mit viel Fingerspitzengefühl und doch gnadlos über und durch den meterhohen Schnee. Es ist schlicht erstaunlich, wie er und andere Fahrer stets sicher und unfallfrei durch diesen Morast kommen. Die Ausweichpassagen in den meterhohen, nassen und unverfahrenen Schnee mit dem (geschätzt) 4,5 Tonnen Gefährt lassen uns doch immer wieder erstaunen. Wir blieben noch nie stecken! Auf 2 der 3 Achsen montierte der Fahrer Schneeketten, die durch verdrehte Lederbänder und mit einer Kombizange gespannt wurden. Bilder und Videos davon folgen in einem der Vorträge nach der Reise, zB. in der SAC-Sektion Zindelspitz. Dies ist ihre Jubiläumsreise.

Somit werden wir daher am Mi 24. nach Petropawlowsk zurückfahren und zuerst die Stadt (Population: 178‘000 Einwohner. Population Kamtschatka: 360‘000 Einwohner auf einer Fläche von 461‘000 qkm, etwa das Elffache der Schweiz) besichtigen. Danach führt die Planung und unser Dreiachser uns an den Fuss des Vulkans Avacha, wo wir das Gepäck auf einen Pistenbully laden und in die Hütte umziehen.

Tags darauf folgt eine Besteigung des aktiven, aber ruhigen Vulkans Avacha.

Soweit der Plan.

Uns allen geht es gut. Wir sind gut genährt und werden hervorragend bekocht von unserer eigenen Köchin Oksana. Sie reist mit der Gruppe ständig mit. Heute Morgen hat sie wieder gezaubert. Zum Frühstück servierte sie uns mit Krabbenfleisch gefüllte Gipfeli, wow! Im Bild: Kaviar/Fischeier auf einem Gupf Crème fraîche.

Die Stimmung ist sehr gut, wir lachen viel und geniessen die Zeit miteinander. Unsere einheimische Mannschaft (Oksana, Guide Dennis, 2 Skidoofahrer, 1 Dreiachsfahrer) und unser Bergführer Alexis sind sehr bemüht um uns. Wir sind in sehr guten, sicheren Händen.

Gemütliche Stunden in den hauseigenen, geothermisch geheizten Bädern runden die Tage ab.

Soviel zu heute.

Leave a Reply

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close